Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

   smart-kind.de

für Harmonie von Mensch und Pferd

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorbereitung zum eigentlichen Ver- und Entladetraining

 

ok, vor dem Training muss ich einiges bereitstellen. Alles klar, dann liste mal auf...

 

Tja, das war wohl ein Denkfehler, denn hier geht um weit mehr als nur um Dinge die unmittelbar vor dem eigentlichen Verladetraining bereit stehen sollten.

Hier geht um vorbereitendes Training!

 

Bevor ein Pferd soweit ist, dass es ans Verladen geht sollte es bereits gut in der Bodenarbeit trainiert sein. Aber was viele vergessen:  auch die Fahrt und das anschliessende Entladen sind sind für das Pferd etwas völlig anderes und sollten genauso gut geübt sein. Für alle das soll das vorbereitende Training eine Hilfe sein.

Das bedeutet für mich als Trainer, dass ich mir zunächst genau den aktuellen Trainingsstand von Mensch und Pferd anschaue und wie ihr miteinander in der Bodenarbeit umgeht.

Erst dann kann ich einen Trainingsplan aufstellen und vorschlagen. Nur ein Pferd das seinem Menschen vertraut kann vernünftig verladen und gefahren werden. Ein Pferd, das völlig untrainiert und/oder ohne Vertrauen zu seinem Menschen ist wird ansonsten nur einmal verladen werden können und durch die schlechte Erfahrung danach immer wieder verweigern.

 Am Ende der Seite sind daher auszugsweise ein paar der Fragen aufgelistet, die es vorher unbedingt zu klären gilt. 

Es gibt für mich nur eine einzige Situation, wo das anders sein darf:  wenn dringend zur Klinik transportiert werden muss. 

Alle anderen Transporte können i. d. R. lange genug im Vorraus geplant werden. und man kann in der Vorbereitungsphase vertrauensbildende Trainingseinheiten durchführen.

 

Für eine gründliche und dauerhaft immer wieder durchzuführende Boden- oder Freiarbeit gibt es hervorragende Trainer. Als Vorbereitung fürs Verladen reichen eine Handvoll Übungen aus. Diese sind aber auch nicht unbedingt ohne. Und hier beginnt meine Unterstützung bzw. mein Training.

 

Da ihr ja später selbst verladen müsst und nicht immer jemanden dazu beauftragt, ist mein Ziel ein tolles Pferd-Mensch-Team aufzubauen bei dem möglichst perfekte Harmonie und Vertrauen vorhanden sind.

Dazu werden dann einige wenige Elemente aus der Bodenarbeit trainiert, die genau diesem Zweck dienlich sind. Natürlich gibt es viele weitere sehr gute und nützliche Übungen,aber die sind eben nicht speziell für ein gutes harmonischen Verladen und anschliessendes Fahren und auch wieder Entladen nötig.

Ich bin zwar kein Fahrlehrer, habe aber sehr lange Jahre Erfahrung im Anhängerbetrieb mit und ohne Pferd im Anhänger. Daher stelle ich mich auch als Beifahrer und Übungsleiter für Übungsfahrten im Rahmen dieses Trainings zur Verfügung.

 

Wie aus dieser kurzen Beschreibung klar zu erkennen ist, ist es normalerweise zwingend erforderlich vor dem ersten Verladen einiges gründlich geübt zu haben und  vor allem immer wieder mal zu üben. Vor allen Dingen dann, wenn man nur gelegentlich das Pferd transportiert. Sonst kann es irgendwann doch einmal gründlich schief gehen und das Pferd sich einfach nicht mehr auf den Hänger schicken lassen.

 

ein paar der vorab zu klärenden Fragen:

- wie ist der Trainingszustand des Pferdes in der Bodenarbeit

- bin ICH als derjenige, der nachher ver- und entlädt und fährt bereit zu lernen (das Pferd auf jeden Fall...)

  -  habe ich die nötige Ruhe am Pferd und während der Fahrt

  -  bin ich bereit immer genug Zeit zu investieren, damit ohne (Zeit)Druck verladen wird

  -  kann ich liebevoll konsequent auftreten

  -  sehe ich auch kleine Erfolge als Fortschritt (z. B. wenn das Pferd beim allerersten Rückwärtsrichten nur ein bis zwei Bewegungsansätze macht)

- besteht wirklich Harmonie und Vertrauen zwischen Mensch und Pferd

   -  wie stark muss es noch aufgebaut werden

   -  wie erhalte und stärke ich es dauerhaft

- ist meine Ausrüstung für den Transport in gutem Zustand und vollständig

- passen Fahrzeug, Hänger und meine Fahrerlaubnis etc. zusammen

- ist genug Platz bzw. ein vernünftiger Ort zum Training und späteren Verladen vorhanden

 

Das ist nur ein kleiner Auszug aus meinen Fragen, die ich beim ersten Besuch oder bereits im Vorgespräch stelle und gern beantwortet hätte.

Ich gehe dabei eine kleine Checkliste durch, die ich gern vor dem eigentlichen Verladen bzw. Verladetraining, teils einfach in meinem Kopf abgearbeitet hätte.

 

Wenn das alles gut funktioniert bzw. abgeklärt ist, kann auch ein Verladetraining oder direktes Verladen durchgeführt werden. De Erfolg ist ganz individuell von Pferd UND Mensch abhängig. Nur wenn (fast) perfekte Harmonie und Vertrauen zwischen den beiden vorhanden ist kann es auch gut funktionieren - und dann auch bei bei allen anderen Themen rund die Pferd-Mensch-Beziehung

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?