Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

   smart-kind.de

für Harmonie von Mensch und Pferd

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1. Lehrgang beim ASB

Veröffentlicht am 28.10.2018

am 27.11. hatte ich meinen ersten Lehrgang bei und mit dem ASB-Niederrhein, bei dem ich als Co mitgefahren bin. Ela, die das hauptberuflich als festangestellte MA des ASB macht,  hat den Kurs für die Mitarbeiter eines grossen Fitness-Studios in MG-Rheydt geleitet und ich habe das eine und andere beitragen dürfen. Das Studio war hervorragend eingerichtet, sehr sauber, ordentlich und alle Mitarbeiter strahlten Kompetenz aus, was sich in den Gesprächen im Laufe des Tages bestätigte.

Es war ein erfolgreicher Tag für alle Beteiligten, was u.a. daran erkennbar war, dass der Inhaber dieser Studiokette - er war auch Teilnehmer - gleich darauf für die anderen Studios und die regelmässige Auffrischung angefragt hat. Dann kann der Kurs ja nicht schlecht gewesen sein. Ich war erstaunt, was in so einem Studio alles an Verletzungen und Notfällen innerhalb kurzer Zeit auftreten kann bzw. dort ist. Da ist so ein Kurs für Trainer und Personal wirklich nötig.

Sehr gut war die Reaktion des Inhabers am Ende, denn er hat uns seine Verbandskästen und sonstige Ausrüstung checken lassen und nach Empfehlungen gefragt. Dann hat er eine Einkaufsliste vom Geschäftsführer dieses Studios aufstellen lassen und gleich den Auftrag zum Einkauf gegeben. Hier konnte ich meine erfahrungen als Sicherheitsbeauftragter BG einfliessen lassen und ihm Tipps geben, damit er bei einer Kontrolle seitens der BG gerüstet ist und keine Mängelliste bekommt. Ein rundum gelungener Kurs und auch für mich erfolgreicher Tag.

Dieser Tag hat mir auf jeden Fall gezeigt, dass mein Entschluss hier mehr zu tun und das gemeinsam mit dem ASB genau richtig ist. Ich werde das voll durchziehen incl. der mir angebotenen Zusatzausbildungen.

Danke Ela für diesen guten Lehrgangstag - der nächste Termin ist ja schon für Anfang November fest im Kalender eingetragen.

Ganzen Eintrag lesen »

es wird konkret....

Veröffentlicht am 22.10.2018

Ja - es geht tatsächlich los. Am 27.10. und 7.11. werde ich an den ersten Lehrgängen beim ASB-Niederrhein teilnehmen und dann geht es richtig los mit dem Lernen und Prüfungen.

Kontakte zu Pferdeleuten für später zu planende Lehrgänge in der ersten Hilfe mit Zertifikat durch mich zusammen mit dem ASB sind geknüpft und dann werde ich natürlich auch Termine und Angebote für alle formulieren und hier sowie auf den entsprechenden Plattformen und Gruppen in den sozialen Medien erstellen.

Ich freue mich schon darauf möglichst vielen Erwachsenen, Jugendlichen und auch Kindern dieses so wichtige Thema näher bringen zu dürfen. Und das auch in Kursen, bei denen nicht unbedingt ein Zertifikat als Ersthelfer nötig ist, aber andere wichtige Themen rund um die erste Hilfe am Menschen, dem Pferd oder dem Hund in Theorie und Praxis gelehrt und geübt werden.

 

Vielleicht einmal mit einem RTW vor Ort, den sich die Kids ausgiebig zeigen und erklären lassen können? Dann ist die Angst im Ernstfall vor dem Umfeld gleich viel kleiner und die Hilfe der Sanitäter wirkungsvoller.

Wie toll, wenn selbst die Kleinen bereits wissen was zu tun ist und in Schule, Kindergarten, zu Hause oder Freizeitaktivitäten wissen was sie tun können und es auch tun! Für Grundlagen der ersten Hilfe kann es kaum zu früh sein. Sprecht mich einfach an - gemeinsam mit den speziell ausgebildeten Übungsleitern des ASB können wir einige spannende Lehrgänge auf die Beine stellen

 

Natürlich sind auch Kurse für Ersthelfer in Firmen, Fahrschulen etc. wie üblicherweise vom ASB angeboten ebenso buchbar

Ganzen Eintrag lesen »

Besuch beim ASB-Niederrhein in MG

Veröffentlicht am 08.10.2018

Das war heute ein guter Vormittag in Mönchengladbach. Ich hatte einen Termin mit dem Abteilungsleiter Ausbildung des Arbeiter-Samariter-Bundes Niederrhein (ASB). Hintergrund ist wie schon an anderer Stelle geschrieben und einigen bekannt, dass ich in der ersten Hilfe qualifiziert und mit jeweils aktuellem Wissen ausgestattet Kurse durchführen möchte. Das wird zusammen mit dem ASB sicher funktionieren. Wir haben heute zusammen mit dem Abteilungsleiter Ausbildung und einer Mitarbeiterin der Ehrenamtlerbetreuung durchgesprochen wie das umsetzbar ist. Die Mitarbeiterin hat bereits seit Langem ähnliche Gedanken zum Thema wie ich sie gern anbieten möchte und daher haben wir ein sehr konstruktives Gespräch geführt.
Jetzt bin ich dabei alle Formulare auszufüllen und warte auf die Termine zur Ausbildung. Dann geht es los. Sicher werde ich dann mit den "Pferdefreunden mit Herz und Verstand" , der IG-Freizeitreiter Niederrhein etc. und natürlich zusammen mit dem ASB und auf Eigeninitiative Kurse anbieten und durchführen.
Das Gute darin: nach Abschluss der kompletten Ausbildung incl. Zusatzkursen etwa März 2019 werde ich dann über den ASB Bescheinigungen für Ersthelfer ausstellen können, wie sie Trainer, Rittführer, Gelände- und Wanderreitführer etc. aber auch Führerscheinanwärter und Ersthelfer in Firmen benötigen. Geplant sind auch Fortbildungen um besonders Kinder und Eltern auszubilden, damit am Stall, beim Ausritt oder auch in der Schule und zu Hause die Kinder wissen was sie tun können und die Eltern beruhigter sind. Aber das liegt erst Mal noch in der Zukunft. Das wird zunächst mit anderen Ausbildern gemeinsam durchgeführt.
Zu diesen Themen habe ich heute auch einige gute Dinge gehört, was da alles machbar ist - ich war begeistert, muss mir dazu aber noch viele Infos einholen und ein Konzept für mich und natürlich mit den Ausbildern des ASB erstellen.
Lasst euch überraschen, was da in naher Zukunft so alles kommen wird.

Ganzen Eintrag lesen »

kleine Anpassungen der Homepage

Veröffentlicht am 24.09.2018

das Layout gefiel mir nicht mehr, daher die Farbänderung.
Jetzt ist es ein Jahr her, dass ich die alte Firma und den IT-Bereich beruflich verlassen habe - und es geht mir prächtig!

Ein paar Anfragen bei Anbietern laufen, vorher einiges Neues gelernt oder aufgefrischt, viel Zeit investiert und mich mit den Pferden beschäftigt.

Dazu habe ich viel gelesen, zugeschaut, abgeguckt und in der Praxis ausprobiert. Einfach toll mit solch prächtigen Tieren zusammen zu arbeiten. Aber auch deren Reiter oder "Bespasser" waren nett. Mit Bespasser meine ich diejenigen, die nicht reiten können oder wollen, die kleine Minipferdchen haben und daher mit ihnen am Boden arbeiten etc.

Wobei: hier bei uns am Stall sind 2 Minis, die auch geritten werden. Die Kids sind klein bzw. leicht genug, dass es noch sehr gut geht. Die Grösseren und die Erwachsenen arbeiten frei mit ohnen oder an der Dopellonge und simulieren Kutsche, was die beiden Minis gut können, da sie früher vor der Kutsche gelaufen sind.

 

es macht einfach Spass, doch ein Jahr "Nichtstun" ist genug, jetzt will ich mehr durchstarten und die Kurse optimieren und dann endlich konkret mit Terminen anbieten. Die Vorarbeit ist so gut wie abgeschlossen.

Dabei werde ich wohl öfter mit "Pferdefreunde mit Herz und Verstand" zusammenarbeiten, da ich Bianca sehr schätze und auch ihre Arbeit. Das Netzwerk ist fantastisch und die darin organisierten anderen Trainer und Dozenten nicht nur fachlich top, wie ich bei persönlichen Treffen erleben durfte.

 

Ich hoffe wir sehen uns in dem einen oder anderen Kurs/Seminar

Ganzen Eintrag lesen »

Aufräumaktion wegen DSGVO

Veröffentlicht am 31.05.2018

einmal Seite aufräumen. 

Einmal weil ich selbst aus der Branche komme und Datenschutz mein Steckenpferd in der IT war und ist   

und dann auch, weil man liest, dass dubiose Anwälte bereits teils unhaltbare Abmahnungen versenden. Daher habe ich sogar Dinge auf den Seiten entfernt, die eigentlich bleiben dürfen. Aber solche Anwaltbüros, die teils selbst massiv gegen die neue Verordnung verstossen (!) machen sonst nur unnötig Arbeit und Ärger und verursachen darüberhinaus unnötige Kosten. OK, wenn man den Prozess gewinnt, bekommt man Vorleistngen wieder, aber ob dann kleine Anwaltbüros noch existieren? Sind ggf. bereits wegen Insolvenz geschlossen und firmieren unter neuem Namen, also ist kein Geld mehr zu holen und mehrere Hundert Euro sind weg. Das muss ich mir nicht antun. Bei diversen grossen IT-Spezialisten, seriösen Anwaltskanzleien und weiteren guten Quellen kann man viel darüber nachlesen.

ja aufräumen und Dinge löschen bzw. deaktivieren, das musste sein. Habe also Google-Analytics etc. von meinen Seiten verbannt. Einzig die so genannten "nicht wesentlichen Cookies" bleiben automatisch, da lässt mein Provider keine Änderung zu, ebenso wenig z. Zt die Umstellung auf https, was aber nicht schlimm ist, da hier ja keine persönlichen Daten gesammelt bzw. übertragen werden. Nur dann wäre es wirklich nötig, damit sie verschlüsselt übertragen werden.

Bei Fragen dazu sprecht mich gern an. Ich gebe auch gern Kurzanleitungen vor Ort an eurem PC, wenn ihr eigene webseiten oder Fragen zu eurem Auftritt in Gruppen oder eigenen Seiten in social-media habt und diese bzgl. DSGVO ähnlich anpassen wollt

Ganzen Eintrag lesen »

Unterhaltung mit Jährlingen

Veröffentlicht am 24.05.2018

ist das nicht herrlich? diese Jungspunte sehen mich erst zum 2. Mal in ihrem Leben aus der Nähe. Ich habe frisch gelerntes versucht bei ihnen umzusetzen und es funktioniert prächtig.

Diese jungen Pferde verstehen instinktiv pferdisch, da ihre Mutter es ihnen wohl ausreichend beigebracht hat bevor sie als Absetzer auf die eigene Wiese kamen. Allerdings ist die große nicht mehr ganz so jung und bereits eingeritten. Sie bringt den Kleinen auch noch einiges bei.

Solche erlebnisse bestätigen mich genau das Richtige gelernt zu haben und es auch praktisch anwenden zu können. Um so mehr freut es mich, solches Wissen in Theorie und Praxis in meinen Kursen weitergeben zu dürfen. Das tut Mensch und Pferd gut, denn das Pferd fühlt sich verstanden und kann endlich dem Menschen das geben, was er wirklich möchte. Zu oft sehe ich, dass dem Pferd aus menschlicher gesagt wird: "Komm her", es aber auf pferdisch versteht:"wende dich weg von mir" oder schlimmer: "geh!"

Das arme Tier ist dann verunsichert und der Mensch denkt, sein Pferd ist störrisch, unwillig oder dumm. Dabei tut es nur, was ihm in seiner Sprache gesagt wird.

Ganzen Eintrag lesen »

2. Teil -> Tag der offenen Stalltür bei der IPG Reken

Veröffentlicht am 11.05.2018

es war ein schöner Tag. Leider eben Vatertag und schlechtes Wetter angesagt. Trotzdem konnten wir alles draussen veranstalten, denn der Regen blieb aus und leider auch viele Gäste. So zumindest mein subjektiver Eindruck. Aber das hat nicht ganz so viel ausgemacht, denn die Anwesenden waren alle wirklich interessiert. Einige Impressionen des Programms und Fotos von den Präsentationen einiger Dozenten u

Am Nachmittag und im Anschluss von zwei hervorragenden Vorführungen von Alexandra Stocks mit ihren beiden Pferden zu echtem Horsemanship und Insa Schülzke mit Tochter und 2-jährigem Pferd zum Thema Angst beim Reiten passte mein Teil zum Thema Sprache der Pferde und Sicherheit am Pferd hervorragend. ich konnte beide als Beispiel nehmen, denn das hatten die Zuschauer ja noch alles frisch vor Augen. Aber nicht nur die beiden haben ihr Thema super und anschaulich präsentiert. Die Gemeinschaft des Netzwerkes hat wieder zeigen können wofür wir dort stehen: miteinander als Team von Menscnd Trainer aus dem Netzwerk "Pferdefreunde mit Herz und Verstand" sind hier zu sehen.

hen und Pferden zum Wohl des Pferdes und Menschen zu agieren. Keine Konkurrenz, sondern ein miteinander, da wir alle erkannt haben, dass wir Spezialgebiete haben, die sich wunderbar ergänzen.

Es gab viele nette Gespräche mit anderen aus dem Netzwerk, aber auch mit interessierten Besuchern und der ein oder andere Kurs wurde gebucht und weitere Absprachen getroffen.

Ausstelungstisch am Tag der offenen Hoftür bei der IPG Reken am 10.5.18Ausstelungstisch am Tag der offenen Hoftür bei der IPG Reken am 10.5.18

 

Hier noch  vom Tisch mit den Flyern, Visitenkarten und Anschauungsmaterial der anwesenden Dozenten und Trainer.

Daneben noch auf der linken Seite der Stand von Krakeltier und Siba-Sättel und rechts vom Tisch gab es Reitröcke in super Qualität.

 

Im Grossen und Ganzen ein gelungener Tag - kan gern wiederholt werden ;-)

Ganzen Eintrag lesen »

Tag der offenen Stalltür bei der IPG Reken

Veröffentlicht am 09.05.2018

Ich freu mich auf morgen. Da treffen sich viele Trainer und Dozenten sowie Interessierte Menschen zum regen Austausch auf dem Hof zum Tag der offenen Tür. Regen angesagt? egal - es sind ja Hallen vorhanden. Also kommt bitte zahlreich.
Nachbericht folgt

Ganzen Eintrag lesen »

Anpassungen im Angebot

Veröffentlicht am 27.04.2018

Nachdem nun einige Monate ins Land gezogen sind in denen ich schauen konnte, was aus meinem Angebot am meisten gefragt wird und wo die meisten gern mehr wissen möchten, habe ich mich nun auf 2 Themen konzentriert und werde mich dort kontinuierlich weiterbilden und am Ball bleiben. Das sind die 1. Sicherheit am Pferd sowie im und am Stall und  2. "Sprachkurs"  Pferd <-> Mensch.

Näheres zu den Themen findet ihr auf den entsprechenden Seiten.

Na ja, eigentlich sind es 3 Bereiche, denn in smart-blog gibt es auch noch eines. Was muss ich auf meiner website und/oder meiner Seite/Gruppe in Social-Media beachten. Hier kommen meine langjährigen Erfahrungen aus der IT-Sicherheit (auch mit dem neuen Datenschutzgesetz) und Zusammenarbeit in einem User-Helpdesk zum Tragen. Und auch hier halte ich mich auf dem Laufenden, schon im eigenen Interesse wegen meiner eigenen Seiten im Netz.

Diese Bereiche werde ich näher am 10. Mai 2018 in Reken bei der IPG auf dem Tag der offenen Hoftür in Kooperation mit den weiteren Trainern und Dozenten aus unserem Netzwerk der "Pferdefreunde mit Herz und Verstand" vorstellen und dort den ganzen Tag vor Ort sein. Kommt doch hin wenn möglich, es wird garantiert interessant, da eine Vielfalt an Trainern, Dozenten und Konzepten vorgestellt werden.

Ganzen Eintrag lesen »

Infoabend "Reitrecht" im Kreis Kleve am 09.03.18 im Dorfkrug Krananburg-Nütterden

Veröffentlicht am 15.03.2018

Es war ein guter Abend mit wirklich interessierten Gästen, die viele Fragen hatten. Auch Karin Pohl vom Bürgerfunk Moers war da und uns für ihre Sendung interviewt. Die Radiosendung über unseren Infoabend zum neuen Reitrecht 2018 und eine Vorstellung unseres Netzwerks "Pferdefreunde mit Herz und Verstand" mit den Dozenten Peter Mischel und Insa Schülzke und der Initiatorin des Netzwerkes Bianca Hoeboer könnt ihr am 06.04. um 21.04 Uhr im Bürgerfunk Moers hören, UKW 91.7 Radio KW (Kreis Wesel), auch übers Internet möglich, in der Sendung „Pferde, Land und Leute“ von Karin Pohl.

Die Anwesenden äusserten als Resumee: viel Neues, aber offensichtlich hat der Kreis Kleve keine Reiter unter den Entscheidern. Es liegt noch viel im Argen und es wurde vereinbart, dass die Reiter ihnen auffallende Misstände in Wort und Bild dokumentieren, mir zukommen lassen und ich es dann an die VFD und dort wiederum dem Reitwegebeauftragten zukommen lasse. Der Kreisverband Kleve der VFD - zu finden unter www.vfd-kleve.de - setzt sich zusammen mit dem Landesverband für uns Reiter ein und da ist es gut, wenn wir alle zusammenarbeiten und die gesammelten Ergebnisse zentral abgearbeitet werden.

Was soll gesammelt werden?

- sind Reitwege plötzlich zu Ende und links und rechts ist kein weiterer Weg ausgeschildert?

- Sind bisherige Reitwege plötzlich ohne das blaue Schild - vielleicht ist der Baum mit Schild wegen des Sturmes incl. Schild verschwunden

- der Zustand eines Reitweges ist katastrophal (was gegen das neue Landesnaturschutzgesetzt wäre, denn die Kreise sind verpflichtet die Reitabgabe zweckgebunden einzusetzen und Reitwege zu pflegen)

- warum gibt es keine offizielle Karte der Reitwege?

- etc.

 

Ganz sicher fallen viele weitere Dinge während des Ausrittes auf, die wir nicht an dem Abend oder hier aufgeführt haben. Besser eine Mail zu viel als nichts gesagt.

Mails können an mich zur Weiterleitung oder eine der Adressen auf vfd-kleve.de gesendet werden. Die VFD freut sich über Unterstützung auch durch (Noch) Nichtmitglieder.

Ganzen Eintrag lesen »

Das neue "Reitrecht" in NRW - speziell im Kreis Kleve

Veröffentlicht am 21.01.2018

hier könnte ich jetzt viel schreiben, weil ich auch einige weitergehende Informationen durch ein Ehrenamt habe. Aber es ist ein "Ehren"-Amt und daher verbietet es mir diese Dinge öffentlich zu nennen, die im Vertrauen besprochen wurden. Bitte habt Verständnis.
Deshalb kann und werde ich nur das öffentlich sagen bzw. schreiben, was auch öffentlich für jedermann einsehbar ist. Leider ist viel Information verstreut hinterlegt oder auf etwas versteckten Seiten des Landes oder der Kreisverwaltungen. Manche informieren teilweise andere recht ausführlich aber doch sehr allgemein. Da die einzelnen Kreise auf ihre speziellen Gegebenheiten zugeschnitten eigene Regelungen in einigen Bereichen wie dem Reiten im Wald treffen dürfen, gibt es viele viele Einzelbestimmungen. So auch im Kreis Kleve.
Hier ein Dank an die VFD-Kreisverband Kleve e.V. in Zusammenarbeit mit dem Landesverband  der VFD, die sich sehr für uns Draussenreiter einsetzen und nach wie vor im Gespräch mit den führenden Leuten im Kreis und der FN sind. Auch wenn es bereits klare Regelungen gibt, wird weiter daran gearbeitet diese zu verfeinern und ggf. gibt es noch einige Änderungen.

Das was feststeht und auch das, was man klar definieren kann ist schon für sehr viele unübersichtlich.

Hier ein paar Fragen, die ich immer wieder gestellt bekomme:

- Reitplakette und Reitkennzeichen? kenn ich nicht / schon mal gehört, geht doch auch ohne...

- was ist denn der Sinn der Plaketten?

- jetzt darf ich doch überall reiten, oder?

- was ist denn nun ein "befestigter" Weg bzw. Fahrweg?

- wo finde ich Reitwege und was mache ich, wenn diese nicht ordnungsgemäss oder verwirrend gekennzeichnet sind?

- u.v.m.

 

Das alles hier zu beantworten wäre zu umfangreich und unterliegt evtl. Änderungen. Daher biete ich Infoveranstaltungen an, auf denen dann aktuelle und für eure Fragen und Reitgebiete im Kreis Kleve Antworten gegeben werden.

Ganzen Eintrag lesen »

Das war's mit der Pause....

Veröffentlicht am 18.11.2017

...weil ich heute in unserem neuen zu Hause war und dort Gutes erfahren habe. Und auch mit Uwe Brolle von den First-Aid-Heroes genau die zukünftige Zusammenarbeit besprechen konnte, weil wir uns heute in Kleve getroffen haben. Es geht mit Riesenschritten vorwärts.
Nachdem meine Tochter und ich einige Utensilien zur Renovierung (Wandfarbe etc.) deponiert haben, habe ich ihr ausser dem Haus auch den Hof incl. Stallunen, Reithallen etc. gezeigt. 

Dabei habe ich auch einige der netten Einstallerinnen kennengelernt. Ada hat mir dann vieles erklärt und auf dem Plan gezeigt auf welche weide Pit mit wem kommt. Nur die Box wird eine andere als von ihr gedacht, denn als ich mit J. Arntz noch ein paar Worte gewechselt habe, sagte er mir, dass für Piet in der ersten Reihe eine Box mit Fenster zum Garten reserviert ist. Also kann ich ihn aus der Küche bzw. dem Esszimmer heraus sehen, wenn er aus dem Fenster schaut ;-). Auch bekommen wir in der neuen kleinen Sattelkammer einen der neuen Schränke zugewiesen. Ich bin sicher: das wird ein guter Start und eine noch bessere Zeit auf dem "Stall am Deich".

wir freuen uns jedenfalls schon sehr bald dort einzuziehen.

Ganzen Eintrag lesen »

Pause wegen Umzug bis Mitte Dezember 2017

Veröffentlicht am 16.11.2017

Leider nimmt der Umzug und andere Aktivitäten mehr Zeit in Anspruch als gedacht. Daher werde ich hier erst wieder Ende Dezember etwas schreiben und auch Bilder vom Umzug bzw. des neuen Zuhause von uns in´m Haus und unserem Piet auf der Weide posten.

bis dahin ein paar Impressionen von der Reitsportmesse Niederrhein, bei der ich den Freitag und Samstag am Stand der VFD-NRW vertreten war.

Es war sehr gut dort und vielen konnten wir etwas zum neuen Reitrecht sagen.

Aber auch unser Kooperationspartner von den First-Aid-Heroes hat sehr gute Arbeit geleistet. Uwe Brolle, einer der Geschäftsführer, war an allen drei Messetagen vor Ort und hat auch kräftig beim Kinderschminken mitgemacht

Ganzen Eintrag lesen »

Umzug auf einen Pferdehof - bald

Veröffentlicht am 17.10.2017

Jetzt ist es amtlich - wir ziehen um!

heute haben wir den Mietvertrag unterschrieben, im Dezember wird kräftig renoviert und sobald wir damit fertig sind wird umgezogen.

Raus aus Kevelaer und ab aufs Land nach Kleve.  Kleve = Land?  Ja, denn wir ziehen auf den Kerkenkamp. Genauer gesagt in das Haus neben den Eigentümern des Gestüt Arntz oder wie es jetzt heisst dem "Stall am Deich".

Wir - das sind meine Frau und ich mit unserem Hund Joe, die in das Haus ziehen und unser Hannoveraner Wallach Peter's Pride (Piet) der dann dort eine Box und viel Weide bekommt.

Da mir dann dort die ganze Anlage zur Verfügung steht, kann ich dort auf Piet auch unterrichten. er ist ein tolles Anfängerpferd da er sehr ruhig ist. Allerdings hat er auf Grund seiner Ausbildung als Dressurpferd bis S einen sehr schwungvolle Trab. Das macht das Aussitzen zu einer echten Herausforderung. Er hat schon manch einem gezeigt wie ein Pferd auf leichte Signale reagiert, hat aber die Ruhe weg, wenn er merkt dass ein Anfänger auf seinem Rücken ausprobiert wie etwas funktioniert.

Zwar ist er bereits 26 (in 2017) aber immer noch fit freudig auf dem Platz unterwegs. Mal schauen, wie es ihm im neuen zu Hause gefallen wird.
In seinem jetzigen Stall bei Petra auf dem Rheurdtmanshof geht es ihm zwar hervorragen und er wird super um- und versorgt, aber die Strecke wäre dann nicht mehr machbar für mich. Deshalb und nur deshalb zieht er mit um.

Wie es mit Unterricht , Kursen etc. auf eure eigenen Pferden auf der Anlage aussieht werde ich später mit J. Arntz klären. Aber sicherlich wird das auch möglich sein.

Ganzen Eintrag lesen »

Lernen macht Spass

Veröffentlicht am 17.10.2017

Letzte Woche habe ich damit begonnen mich als Beobachter und teils "Co-Trainer" auf dem Hotshof in Weeze und dem Islandpferdehof Grenzdyck in Sonsbeck den beiden Betreibern und Trainerinnen Yvonne Polzin bzw. Cilli Beuse anzuschliessen.
Mein Ziel: zu schauen wie viel Übereinstimmung meine Beobachtungen und deren Anleitung an die Schüler/innen vorhanden ist. Bei Yvonne waren es teils sehr junge  Schülerinnen beim Ausritt, die wir und Elternteile begleitet haben. Aber die Methode des Unterrichts sagte mir sehr zu und ist toll auf die Kleinen und Grossen abgestimmt. Leuchtende Kinderaugen sind einfach toll. Habe mir dort 3 Trainingseinheiten anschauen und beim Ausritt unterstützen dürfen. Es waren ausschliesslich Ponys im Einsatz

Bei Cilli waren die SchülerInnen deutlich älter und teils erwachsen. Entsprechend anders verlief der Unterricht auf dem Platz (2 verschiedene Gruppen)  bzw. die erste Stunde in der Halle beim Longentraining einer Anfängerin. Isis sind tolle Pferde.....

Cilli nutzt wegen der Entfernung auf der Bahn Funk, was wirklich Sinn macht. Und nachdem ich erst Mal raus hatte, wen sie jeweils angesprochen hat, habe ich schnell mithalten können. Diese Woche geht es dort weiter.

Mein Resümee:

Ich war erstaunt wie viel ich auch gesehen habe und die gleichen Korrekturen und Hilfen an die ReiterInnen weitergegeben hätte. Dadurch habe ich mich entschlossen, mich weiter auf dem Gebiet zu bilden und dann auch Reitstunden (mit Schwerpunkt feines Reiten und korrekter Sitz) zu geben.

Noch mehr in diese Richtung treiben mich unsere akuten Pläne in Kürze umzuziehen und dann dirtekt auf einem Reiterhof bzw. Gestüt zu leben. Dann wird mein Piet mit umziehen und dem täglichen Reiten meinerseits steht fast nichts mehr im Weg. Dort sind 2 Hallen, Dressur- und Springplatz vorhanden. Mal sehen ob es klappt (heute fällt die Entscheidung ob un zu welchem Termin)

Glücklicherweise bietet die VFD ja auch entsprechende Ausbildungen an, die ich nach und nach wahrnehmen werde, um auch nach aussen wie in D üblich etwas nachweisen zu können. Hier werden ja immer Papiere verlangt, Praxis reicht ja meist nicht.

Ganzen Eintrag lesen »

VFD-Lehrgang Pferdekunde - Teil 2 incl. Prüfung

Veröffentlicht am 10.10.2017

geschafft!
auch den 2. teil mit viel Theorie und Praxis hat uns Christina Enders wieder  sehr gut näher gebracht. Wieder hatten wir viel Spass, selbst am Sonntag kurz vor, während und nach der Prüfung. Während der Prüfung war immer mal wieder ein  "Ach du Sch...!"  oder "HÄ???" zu hören. Doch am Ende sagte uns die Prüferin Susanne Laudenbach vom LV Hessen, die extra aus Hessen angereist war, dass dieser Kurs einen  aussergewöhnlich hohen Punktedurchschnitt erreicht hat und das alle bestanden haben.

Hier der Link zum Artikel bei FB

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

      

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ganzen Eintrag lesen »

Themenabend in Kleve: das neue Reitrecht in NRW

Veröffentlicht am 02.10.2017

Das neue Reitrecht in NRW - was es für uns Reiter um  Kreis Kleve bedeutet

 

Am Donnerstag, 9.11.2017 gibt es bei der VFD Kreis Kleve Infos zum neuen Reitrecht in NRW.

 

Veranstaltungsort ist der Heisterfeldshof, Waldstr. 36 in 47551 Bedburg-Hau.

 

Veranstalter: VFD Kreis Kleve e.V.    www.vfd-kleve.de

 

facebook: VFD-Kleve

 

An diesem Abend werden wir über das neue Reitrecht in NRW und die voraussichtlichen Veränderungen für die Reiter im Kreis Kleve informieren. Natürlich sind wie immer auch Nichtmitglieder herzlich eingeladen.

 

Da der Kreis Kleve ja recht groß ist, wäre es toll, wenn ihr uns über die Situation in eurem Ausreitgebiet berichtet (vorab per mail an astrid-josten@vfd-kleve.de oder an dem Abend persönlich). Besonders geht es um die Bereiche, die bisher nicht freigestellt waren (s. Liste). Wo sind dort ausgeschilderte Reitwege? Ist das so ausreichend? Und wo gibt es in diesen Gebieten befestigte Fahrwege, die nach den neuen Bestimmungen des Landschaftsschutzgesetzes evtl. zukünftig auch beritten werden könnten?

 

Hier die Liste der Reitgebiete:

 

Bedburg-Hau   - Reichswald

              -Sternbusch

 

Emmerich   - Eltenberg

      - Borghees u. Helenenbusch

 

Geldern   - Steprather Heide/Wald bei Schloss Walbeck mit den Waldbereichen westl.

       u. östl. Geniel

           - Wälder im NSG Fleuthkuhlen mit den Waldbereichen ,,Schloss Haag" und

      ,,Geldernsche Heide"

      -Wald am Holländer See

 

Goch      - die Gebiete Asperberg und NSG Geldenberg des Reichswalds

      - Tannenbusch

      - Kalbecker Heide

 

Kevelaer   - Schravelnsche Heide

 

Kleve      - Reichswald nördl. Treppkesweg und NSG Geldenberg

      - Tiergartenwald

      - Sternbusch

 

Kranenburg   - NSG Geldenberg

 

Rees      - Wälder bei Haldern

 

Rheurdt   - Wald bei Vluyn

           - Littard

 

Straelen   - Buschberge

 

Uedem          - Hochwald

 

Wachtendonk   - Wald südlich Blaue Lagune

 

Weeze      - Kalbecker Heide nördlich der A 57

           - Laarbruch"

 

Ganzen Eintrag lesen »

VFD-Lehrgang Pferdekunde

Veröffentlicht am 25.09.2017

so, am Wochenende in Steinheim beim VFD-Höxter den ersten Teil des Lehrganges zur Pferdekunde in netter Runde mit wirklich guter Dozentin absolviert.

Christina Enders bringt die Theorie und Praxis gut und verständlich rüber. in 2 Wochen kommt der 2. Teil incl. der Prüfung am Sonntag. Wird echt spannend, ob alle durchkommen, weil auch ein totaler Anfänger dabei ist, der bisher mit Pferden kaum zu tun hatte - da haben die beiden Kids momentan mehr Chancen ;-) . so kann es gehen, wenn man(n) der Ehefrau zuliebe solch einen Lehrgang besucht.
Aber es eine tolle gemischte Runde. Haben viel Spass und lernen viel.
Damit schaffen alle die Grundlage für weitere Lehrgänge auch ausserhalb der VFD, denn er wird auch bei allen allen Verbänden (FN für Turnierreiter, IPZV - dem Isländerverband, EWU für Westernreiter...) in D anerkannt.

Das entspricht dem den meisten bekannten Basispass der FN mit etwas anderen Schwerpunkten, da wir in der VFD weniger turnierbezogen sondern im Gelände bzw. auf öffentlichen wegen reiten

 

dann also kräftig lernen und hoffen in  zwei Wochen die Prüfung zu bestehen (update -> alle haben es geschafft)

Ganzen Eintrag lesen »

VFD-Westen

Veröffentlicht am 08.09.2017

Ab heute kann ich Westen für die Freunde und Mitglieder des VFD-Kleve liefern. Das geschieht zum Selbstkostenpreis und auf privater Basis mit Rechnung
Es sind auch andere Artikel und natürlich auch andere Logos und/oder Texte möglich.
Dazu müsst ihr individuell anfragen. Ab Oktober 2017 ist das dann Bestandteil meier Leistungen, aber nicht das Hauptgeschäft.
Das bleibt dann alles rund ums Pferd und Reiter wie auf der Startseite beschrieben.

 

Dort findet ihr auch eine kleine Änderung der Leistungsbeschreibung, denn in Gesprächen habe ich erkennen müssen, dass viele die Art eines Verladetrainings gar nicht richtig verstehen bzw. abschätzen können, was alles dazu gehört. Aber schaut selbst....

 

Hier eine pdf mit den Angebot der Reitwesten aus Softshell für den VFD-Kleve

Ganzen Eintrag lesen »

Es geht vorwärts

Veröffentlicht am 05.09.2017

Der Hänger ist mit frischem TÜV wieder auf dem Hof, Piet rennt wieder flott über die Wiese und ich habe bald deutlich mehr Zeit - es geht vorwärts!

 

Dann ist der erste Lehrgang mit Prüfung bei der VFD fest geplant und weitere Aktivitäten werden ab Oktober folgen. Bis dahin bin ich ja noch mit der Übergabe und Fertigstellung von wichtigen Aufgaben in der bisherigen Firma sehr beschäftigt.

Habe den Eindruck, dass da jetzt mehr zu tun ist als die ganze Zeit vorher, weil alle noch schnell etwas von einem erledigt haben wollen. Na ja, etwas stress ist mir gennommen, weil kein Nachfolger benannt wurde, kann ich auch an niemanden Aufgaben und fortlaufende Projekte übergeben. wenn das die nächsten 3 1/2 Wochen so bleibt bin ich zufrieden ;-)

 

Ganzen Eintrag lesen »

Hier sind wir zu Hause (ab Dezember 2017)

 

Kerkenkamp 65 in 47533 Kleve auf dem Gestüt Arntz / Stall am Deich 

Routenplaner mit Google Maps

Der Stall am Deich auf Facebook

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?